Leuchtende Nachtwolken vom 2.7 - 4.7.2004

Beobachtungsort: Mittelmark/Brandenburg 52°19' n.B - 60m Meereshöhe


2.7.2004 - Kurz nach Mitternacht:

Einem Hinweis aus dem Meteoros-Forum habe ich meine erste bewusste Sichtung von Leuchtenden Nachtwolken zu verdanken! Die NLC (noctilucent clouds) sind mir als Deep-Sky-Beobachter bisher entgangen - wohl weil die Wolken in einer Zeitspanne auftreten, in denen ich sonst kaum aktiv bin. Nämlich in der fortgeschrittenen Dämmerung der kurzen Sommernächte.

Leider habe ich die Nachricht vom Abend des 1.7.04 etwas zu spät gelesen, und bin so erst um Mitternacht aufgebrochen. Immerhin mit Erfolg! Auf der Hinfahrt waren noch einige cirrusartige NLC sichtbar, aber später beschränkte es sich nur noch auf den tiefen Nordhorizont. Visuell hat der Mond die Auffälligkeit der Erscheinung deutlich beeinflusst, und viel mehr als eine leichte Aufhellung am Horizont war nicht wahrnehmbar. Zudem wurden wohl die hellsten Teil der NLC durch tiefe Wolken verdeckt. Dank Langzeitbelichtung sieht man aber doch etwas von dem Schauspiel. Ich war jedenfalls ziemlich zufrieden! :-)

Die folgenden Aufnahmen gelangen gegen 0.30 MESZ im Potsdamer Umland durch die Wolkenlücken:



2.7.2004 - 0.28 Uhr MESZ - In dieser Weitwinkelaufnahme wird die schwache Erscheinung unübersehbar





2.7.2004 - 0.31 - 0.33 Uhr MESZ - Dieses Panoramaaufnahme zeigt einige wenige Strukturen


3.7.2004 - Morgendämmerung:

Nachdem ich die am Abend des 2.7.2004 sichtbaren NLC wegen der dichten Wolkendecke nicht beobachten konnte, bin ich voller Hoffnung am 3.7.04 früh in der Morgendämmerung aufgebrochen, und konnte sofort schwache Vorhänge orten. Insgesamt eine doch sehr nette Erscheinung!

Hier 2 Übersichtsbilder, die in der Nähe von Netzen im westlichen Land Brandenburg aufgenommen wurden:



3.7.2004 - 2.29 Uhr MESZ - Ein Schnappschuss auf der Hinfahrt



3.7.2004 - 2.41-2.42 Uhr MESZ - Schwache aber doch unübersehbare NLC-Vorhänge in der Morgendämmerung

3.7.2004 - Abenddämmerung:

Dieser Abend brachte den schon fast ultimativen Showdown dieser spektakulären Stafette von Leuchtenden Nachtwolken. Mittlerweile hatte ich schon eines gutes Gefühl dafür entwickelt, wann man aufbrechen musste, um das Maximum der Erscheinung genießen zu können. Kurz nach 23 Uhr MESZ bin ich - mittlerweile schon fast gewohnheitsmäßig - auf einen nahe gelegenen Hügel mit freier Nordsicht gefahren. Dort konnte ich gegen die Dämmerung bereits deutliche Bögen und cirrusartige Bänder ausmachen.

Leider war meine Digicam-Akku leer, und ich musste nochmal einen kurzen Zwischenstopp zu Haus einlegen. Nach 20min auftanken ging es wieder auf die Piste ... und es wurde besser als alles, was ich bisher gesehen hatte!
Eine sehr schöne, faserige Wand im Norden. Ich hatte das Glück, an einem sehr dunklen Standpunkt zu sein, und dunkle Wolken verdeckten den Mond und den Rest des Himmels. So warfen die NLC's deutliche Schatten!

Die folgenden Bilder entstanden gegen 23.45Uhr MESZ. Danach verdeckten tiefe Wolken zunehmend den Blick.

 



3.7.2004 - 23.44 Uhr MESZ - Diese fantastische NLC beleuchtete sogar das umgebende Feld!




3.7.2004 - 23.47 Uhr MESZ - Eine gewaltige Kulisse!

4.7.2004 - Morgendämmerung:

Nach der spektakulären Erscheinung des Abend, habe ich schließlich noch die Nacht durchgemacht (nicht wirklich schwer im Sommer), und bin rechtzeitig zur Morgendämmerung wieder zum Beobachtungspunkt aufgebrochen. Zunächst sah es so aus, als würde ich Pech haben, denn tiefe Wolken verdeckten komplett die Sicht. Das ausharren zahlte sich aber aus, und schließlich wurden die NLC wiederum sichtbar. Dieses Mal erinnerte die Erscheinung stark an eine Welle, die sich am Himmel in meine Richtung ausbreitete.



4.7.2004 -  2.41 - 2.43 Uhr MESZ - Panorama. Die hellsten NLC sind noch von tiefen Wolken verdeckt.




4.7.2004 -  3.02 - 3.03 Uhr MESZ - Panorama. Eine wunderschöne, zerfaserte Welle.




4.7.2004 -  3.17 Uhr MESZ - Interessant, sowohl die tiefen Wolken im Zenit, als auch die tief am Horizont, sind noch unbeleuchtet.

---
Clear Skies
Matthias


* Visual Deep Sky Observing and CCD-Imaging: www.Serifone.de -- Contact: matthias.juchert@serifone.de *