Beobachtungsabend vom 13.9.2004

Instrumentarium: - 8" f/6 MEADE Starfinder EQ
                                 
Beobachtungsort:
Mittelmark/Brandenburg 52°19' n.B - 50m Meereshöhe

Bedingungen: Relativ klarer Himmel, aber im Verlauf der Beobachtung zunehmender Wolkenaufzug von Westen bzw. Südwesten. Grenzgröße etwa 6m5 in Ursa Minor.


Beobachtung:

Zeit: 22.00 Uhr - 23.00 Uhr MESZ 

Heute stand die Jagd nach Galaxien im Grenzbereich zwischen Adler und Wassermann auf dem Programm, die schliesslich in der Beobachtung der Gruppe um NGC 6962 münden sollte. 

Galaxien im Grenzbereich von Aquila und Aquarius

NGC 6941 (Gx) (Aql) 12,8mag

Die Galaxie bildet mit NGC 6945 im Nachbarsternbild Aquarius ein weites Paar in knapp 45' Distanz, wobei NGC 6941 das deutlich schwächere Objekt ist. Sie wurde von J.M.E. Stephan's im Jahre 1872 mit dem 80cm Spiegel in Marseille entdeckt. Bei 126x zeigt sich ein schwacher, elongierter Nebel in der Nähe einer sehr markanten, beinahe "X"-Förmigen Sternkonstellation.  

NGC 6945 (Gx) (Aqr) 13,4mag

Die Galaxie bildet mit der schwächeren Galaxie NGC 6941 ein weites Galaxienpaar. Der NGC erwähnt sowohl Stephan als auch Marth als unabhängige Entdecker. Bei 126x fällt die Galaxie als geisterhaftes Leuchten, etwa 2,5' südwestlich des 6m5-Sterns SAO144663 auf, was für einen besonders reizvollen Anblick sorgt. Trotz des störenden Sterns lassen sich bei genauer Betrachtung das helle Zentrum und die ovale Gesamtform differenzieren.

Kurzer Blick auf die Galaxiengruppe um NGC 6962

NGC 6962 (Gx) (Aqr) 12,2mag

NGC 6962 ist ein recht einfaches Beobachtungsobjekt und gleichzeitig hellstes Objekt einer Gruppe von Galaxien. Die Galaxie erscheint bei 126x recht hell, 3:1 elongiert, und zeigt ein helles Zentralgebiet. Die Spiralstruktur ist nicht wahrnehmbar. Nur knapp 2' südöstlich der Galaxie befindet sich NGC 6964.

NGC 6964 (Gx) (Aqr) 12,9mag

Diese Galaxie ist ein enger Begleiter von NGC 6962 und erscheint visuell schwächer und kleiner als der große Nachbar in knapp 2' Distanz. Die Galaxie zeigt ein 2:1 elongiertes Nebelchen mit hellerem Kern. Indirektes Sehen hilft sehr bei der Wahrnehmung und vor allem bei der Trennung von der Hauptgalaxie. Ein schwacher Stern befindet sich direkt südöstlich des Kerns.

NGC 6967 (Gx) (Aqr) 13,5mag

Eine weitere Galaxie der NGC 6962-Gruppe. Sie erscheint bei 126x zwar recht schwach bis schwach, ist aber mit indirektem Sehen trotzdem relativ auffällig. Mehr als ein ovaler Nebel ist jedoch aufgrund des störenden 10m9-Sterns an der Ostflanke der Galaxie nicht erkennbar. 

Dann musste ich die Beobachtungen leider wegen der verstärkt aufkommenden, tiefen Bewölkung abbrechen.

Clear Skies
Matthias


* Visual Deep Sky Observing and CCD-Imaging: www.Serifone.de -- Contact: matthias.juchert@serifone.de *