Erster Blick auf C/2001 Q4 (NEAT) am 13.5.2004

Instrumentarium: - Bloßes Auge, 8-24x50 Fernglas, Pentax Optio 555 Digitalkamera
                                 
Beobachtungsort:
Mittelmark/Brandenburg 52°19' n.B - 50m Meereshöhe

Bedingungen: Am Abend rissen die Wolken unerwartet auf, und gaben erstmals seit Tagen wieder den Blick auf einen fantastischen Sternenhimmel frei. Die Luft war außerordentlich klar. So ungerecht kann Astronomie manchmal sein, denn seit dem 7.5 wäre theoretisch ein Blick auf den Kometen möglich gewesen.


Beobachtung:

Zeit: 22.45 Uhr - 23.30 Uhr MESZ 

Endlich ein Blick auf Q4 (Neat)! Zuerst fand ich den Kometen mit dem Fernglas, und auf einem Orientierungsfoto mit der Digicam. Dann war er auch mit bloßem Auge einfach erkennbar. Mein dritter, freisichtig erkennbarer Komet nach Ikeya-Zhang und Hale-Bopp! Der Komet war sogar so deutlich, das ich ihn mit dem bloßen Auge durch das geschlossene Fenster erkennen konnte - das gab's das letzte Mal bei Hale-Bopp!

Auch im Fernglas ergab sich ein wunderschöner Anblick mit einem leicht grünlichen Kern, und deutlichem Schweifansatz (ca. 1°). Auch wenn es kein Jahrhundertkomet ist, so konnte ich mich doch kaum satt sehen! Die Koma erschien im Fernglas-Vergleich mit M13 riesig - bestimmt 20'. Die visuelle Helligkeit bestimmte ich zu m1=3,5mag - die fotografische Helligkeit lag bei etwa 4,0mag.

C/2001 Q4 und M44 mit der Pentax Optio 555 - 15sec Belichtungszeit

Leider musste ich die Beobachtung und die schöne Nacht vorzeitig abbrechen, da ich mich am nächsten Tag bereits um 3.30h aus den Federn, Richtung Allgäuer Alpen aufmachte.

Clear Skies
Matthias


* Visual Deep Sky Observing and CCD-Imaging: www.Serifone.de -- Contact: matthias.juchert@serifone.de *